© 2017 Echt.Frau Inhaberin: Monika Berger, 4030 Linz, Österreich

echt-frau@hotmail.com

Ja, ich möchte diesen Blog abonnieren!

Das Bauchbaby (9) Lies Deinem ungeborenen Baby eine Geschichte vor, es erkennt sie später wieder!

25 Jun 2018

 

Es ist bewiesen, dass sich Säuglinge an die Geschichten, die sie während der Schwangerschaft gehört haben, wieder erinnern.
Bauchbabys können im letzten Schwangerschaftsdrittel die Wortfolge ,,ba-bi-ba“ von ,,bi-ba-bi“ unterscheiden. Experimentell konnte man auch herausfinden, dass Föten schon in der 37. Woche einen Unterschied zwischen Geschichten wahrnehmen können. Ihnen wurde dabei eine Geschichte vorgetragen und nach mehrmaligem Hören verlangsamte sich ihr Puls und sie beruhigten sich. Als man den Bauchbabys jedoch dann eine andere Geschichte vortrug (mit derselben Stimme), beschleunigte sich ihre Pulsfrequenz wieder.

Anscheinend horchten sie der neuen Geschichte nun wieder lieber zu. (vgl. Hüther/ Krens, 2013, S.88-89)


Bei einem anderen Experiment lasen einige Mütter ihren Bauchbabys eine bestimmte Geschichte immer wieder einmal laut vor. Nach der Geburt bekamen die Neugeborenen einen speziellen Schnuller, der es den Kindern ermöglichte, durch eine bestimmte Sauggeschwindigkeit eine gewisse Geschichte anzuhören.

Die Kinder fanden den Trick schnell heraus und saugten in der Geschwindigkeit, welche die altbekannte Geschichte, die ihre Mutter ihnen während der Schwangerschaft vorgelesen hatte, ertönen ließ.

Die Babys haben sich die Geschichten also gemerkt, allerdings nicht den Inhalt der Geschichte, sondern den Rhythmus und die Melodie der Erzählweise.

Durch dieses Vorlesen ist ein erster Grundbaustein für die Sprachentwicklung des Kindes gesetzt.(vgl. ijt/Plooij, 2009, Position 275) Auch für die Muttersprache entwickeln Bauchbabys eine Vorliebe. Französischen Neugeborenen wurde einmal in ihrer Sprache vorgelesen und das andere Mal in einer anderen europäischen Sprache. Die Babys ließen sich mit den ihnen fremden Sprachen nicht zufriedenstellen und wählten so immer die ihnen vertraute Muttersprache.

Es wird angenommen, dass Rhythmus und Melodie der jeweiligen Sprache zum Wiedererkennen beitragen. (vgl. Rijt/Plooij, 2009, Position 635-640)

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Der Schöpfer hat Großartiges in das Wesen der Frau gelegt. Viel davon haben wir verloren, vergessen, verachtet.

Das ist ein Blog zur Neubesinnung auf das Innerste der Frau: Auf ihr Mutter-Sein von ganzem Herzen. Jede Frau ist Mutter: für ihre Kinder oder für die ihr Anvertrauten.

Sie ist Verwalterin des Lebens und der Schönheit.

Entdecke mit mir die prachtvolle Verantwortung deines Wesens!

BELIEBTE BEITRÄGE

Please reload

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now