Eltern zu werden: Großartig!


Die Elternschaft.

Viele Paare sehen es heute als selbstverständlich an, keine Familie zu werden. Die Menschen sehnen sich zwar allgemein nach Zärtlichkeit, Geborgenheit, einem familiären Leben, sie wollen aber die Verantwortung für ein Kind nicht übernehmen.

Ein Kind kann nach heutiger Ansicht vieles sein:

ein Geschenk, das ganz natürlich zum Miteinander dazugehört

ein Missgeschick

ein Projekt, das man auch verwerfen kann

eine schwere Entscheidung

schuld daran, dass sich die Eltern nicht selbst verwirklichen können

käuflich, bestellbar, machbar

[Kleine Anmerkung zwischendurch: „Macht euch doch ein Kind!“ „Sie können keine Kinder machen“, sollte aus unserem Sprachgebrauch verschwinden. Uns ist es nicht möglich, Leben zu bestellen, Leben zu machen. Es braucht den Geber des Lebens dazu. ER sagt zuallererst „JA” zu jedem Kind, das zu leben beginnt. „Wäre schön, wenn ihr ein Baby bekommen würdet!“ „Sie können keine Kinder bekommen.“ „Der liebe Gott hat ihnen noch kein Baby geschenkt.“ Das klingt schöner und entspricht der Wahrheit!]

Das Geschenk, Eltern werden zu dürfen, könnte wieder ganz neu zu wachsen beginnen in unseren Gedanken und Gefühlen, in unseren Entscheidungen: Es braucht dazu ein dreifaches, bedingungsloses „Ja”:

Das Ja zur Fruchtbarkeit.

Es ist eine Entscheidung, das Ursprüngliche, völlig Natürliche, das Leben selbst zu bejahen! Wir sind fruchtbar! Wie schön!

Das Erste ist, die Angst vor der Fruchtbarkeit über Bord zu werfen und offen zu sein für die ursprünglichste Bestimmung als Ehepaar: Einander so zu lieben, dass diese Liebe das Größte und Schönste hervorbringt, was es geben kann: ein Kind!

Das Zweite: Ja zur Verantwortung.

Du bist mir anvertraut. Du als ganze Person. Mit Leib und Seele, Psyche und Geist. Du bist nun mein Weg in den Himmel. Und ich bin Dein Weg in den Himmel. Das will ich sein. In Gesundheit und Krankheit, in guten und in bösen Tagen. Aus. Punkt. So soll es sein.

Das dritte Ja ist das zur Zukunft.

Du hast ein Bild von Dir und Deiner Familie im Kopf. Das ist Dein Ziel, dort möchtest Du hin.

Sei offen! Sei flexibel! Habe Mut! Lass dieses Bild sich verändern, wenn es sein muss! Es wird gut!

Das Ja zur Zukunft sage dann, wenn Du siehst, dass sie gerade eintritt: Wenn plötzlich alles anders ist, als Du es Dir vorgestellt hast: Dann beginne selbst wieder Kind zu sein, Dich in des Schöpfers Arme zu legen und vertrauend zu sagen: „Hier bin ich nun, bitte mach Du, ich weiß gerade nicht weiter!”

Und Du wirst sehen, es geht weiter. Vielleicht anders, aber es geht.

Bleibe treu!

Dem Schöpfer und Seinem guten Willen mit Dir und Deiner Familie, Deinem Ehepartner, Dir selbst, Deinen Kindern!

Ich wünsche Dir Kraft für dieses dreifache JA! Und Freude darüber!

Deine Monika

#Elternsein #SchwierigkeitinderEhe #guteEheführen #Elternwerden #jazurFruchtbarkeit #Familiegründen

Der Schöpfer hat Großartiges in das Wesen der Frau gelegt. Viel davon haben wir verloren, vergessen, verachtet.

Das ist ein Blog zur Neubesinnung auf das Innerste der Frau: Auf ihr Mutter-Sein von ganzem Herzen. Jede Frau ist Mutter: für ihre Kinder oder für die ihr Anvertrauten.

Sie ist Verwalterin des Lebens und der Schönheit.

Entdecke mit mir die prachtvolle Verantwortung deines Wesens!

BELIEBTE BEITRÄGE

Ja, ich möchte diesen Blog abonnieren!

© 2017 Echt.Frau Inhaberin: Monika Berger, 4030 Linz, Österreich

echt-frau@hotmail.com

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now