verzeihen


Ein kleines Wort – eine große Tat.

„Ich verzeihe Dir!” ist wahrhaft eine große Tat! Du selbst darfst sie vollbringen.

Wenn Du gar nicht siehst, dass der andere bereut, wenn er so weitermacht. wie gewöhnlich, dann ist es an der Zeit, dass Du selbst die Initiative ergreifst. Steige hinauf, über Dich, schau alles aus der Vogelperspektive an, dann kannst Du die ganze Gegend sehen, in der Ihr Euch bewegt!

Jeder hat zu kämpfen!

Und nun schau hinein. Ins Herz Deines Nächsten.

Wer hat ihn erschaffen? Was hält ihn am Leben? – Die Liebe!

Im Innersten jedes Menschen wohnt die Liebe. Sonst könnte er gar nicht leben.

Halte Dich an dieser Liebe fest. Und sage: „Die Liebe wohnt in Dir. Auch wenn Du mir weh getan hast: Von Deinem Innersten heraus liebt mich der Schöpfer. Das ist gut. Und aus meinem Innersten liebt Dich der Schöpfer!”

Also gibt es Liebe für mich auch in meinem größten Feind!

Wenn Du all das ruhig betrachtet hast und Dir klar geworden ist, dass nur durch die Liebe alles existiert, dann sprich, ohne dass er es hört: „Ich verzeihe Dir.” „Ich gebe Dich frei.”

Nur in dieser Freiheit kann der andere und kannst auch Du das Gute aufnehmen und tun. Nun könnt Ihr Euch, ganz unabhängig voneinander, für das Gute entscheiden.

Verzeihen bewirkt Freiheit, Freiheit für das Gute.

Sag jetzt: „Bitte verzeih Du auch mir!” und leg diese Worte in diese neu entstandene Freiheit hinein. Nur hier können sie wirken, ohne Zwang. Denn das Gute wirkt, es hat Kraft, es strahlt. Immer.

#verzeihen #Freiheit #Ichverzeihedir #bitteverzeih #DasGutemachtfrei

Der Schöpfer hat Großartiges in das Wesen der Frau gelegt. Viel davon haben wir verloren, vergessen, verachtet.

Das ist ein Blog zur Neubesinnung auf das Innerste der Frau: Auf ihr Mutter-Sein von ganzem Herzen. Jede Frau ist Mutter: für ihre Kinder oder für die ihr Anvertrauten.

Sie ist Verwalterin des Lebens und der Schönheit.

Entdecke mit mir die prachtvolle Verantwortung deines Wesens!