Gott läßt sich an Großmut nie übertreffen


Das Leben der Ordensleute, die vor allen anderen Dingen, die wichtig und unverzichtbar in der Kirche sind – die Verkündigung des Evangeliums, das soziale Engagement sowie die kulturelle und wissenschaftliche Tätigkeit –, das Gebet üben und daher nichts anderes tun wollen, als in Liebe bei Gott zu verweilen, erinnert uns daran, was christliches Beten wirklich heißt:

Seine Zeit dem göttlichen Freund schenken, um zuerst ihm Freude zu bereiten. Christliches Beten, das oft wie eine „Zeitverschwendung” erscheinen mag, wird dann zum kostbaren Salböl, das Jesus dankbar annimmt. Das Haus von Betanien" wurde vom Duft des Öls erfüllt" (Joh 12, 3), so dass alle Anwesenden die Köstlichkeit des Balsams riechen konnten. Der Duft unseres liebevollen Betens, das wir an Christus verschwenden, es bereitet nicht nur ihm Freude, sondern breitet sich aus im ganzen Haus der Kirche und wird zum Segen für alle Menschen.

Das Gebet als Hingabe des Liebenden an den Geliebten bleibt ja nicht unbeantwortet und einseitig, sondern vielmehr schenkt Gott in überreichem Maße dem Beter und aufgrund seiner Liebe auch allen anderen Menschen Gnade und Barmherzigkeit.

„Gott läßt sich an Großmut nie übertreffen!", schreibt der hl. Ignatius, um damit anzudeuten, dass der Herr immer mehr gibt als wir zu erbitten oder zu erhoffen wagen – für uns und für die ganze Welt. Und der hl. Ludwig Maria Grignon de Montfort, einer der größten Marienverehrer der Neuzeit, sagt über die Hingabe an die Mutter Jesu: „Schenkst Du ihr eine Bohne, gibt sie Dir eine Krone.”

Gott liebt uns. Seine Mutter achtet auf uns. Der Himmel mit all seinen Engeln und Heiligen ist stets um uns. Nie lassen sich der Herr und seine Freunde von uns an Liebe und Großmut übertreffen.

aus: CNA

#BeteneineZeitverschwendung #christlichesBeten

Der Schöpfer hat Großartiges in das Wesen der Frau gelegt. Viel davon haben wir verloren, vergessen, verachtet.

Das ist ein Blog zur Neubesinnung auf das Innerste der Frau: Auf ihr Mutter-Sein von ganzem Herzen. Jede Frau ist Mutter: für ihre Kinder oder für die ihr Anvertrauten.

Sie ist Verwalterin des Lebens und der Schönheit.

Entdecke mit mir die prachtvolle Verantwortung deines Wesens!

BELIEBTE BEITRÄGE

Ja, ich möchte diesen Blog abonnieren!

© 2017 Echt.Frau Inhaberin: Monika Berger, 4030 Linz, Österreich

echt-frau@hotmail.com

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now