Geboren oder ungeboren


Ich stelle eine These auf.

Dabei halte ich eines für sicher: Gott selbst wurde Mensch in der Jungfrau Maria. Er hielt nicht daran fest, wie Gott zu sein sondern wurde in allem uns Menschen gleich außer der Sünde (Hebr 4,15). Das zeigt sich in seiner Armut im Stall zu Bethlehem, wo er, der als Gott ja reich ist und alles besitzt, arm geworden ist. Er macht sich als Gott unkenntlich und will als Mensch unser Mensch-Sein heil machen.

Trotzdem war Jesus während seines ganzen Lebens Gott. Kein bisschen weniger. Er hat nur freiwillig auf seine Macht verzichtet und sich in unsere Hände gelegt, als ob er völlig hilflos wäre.

Meine These nun: Der Mensch, der sich nicht helfen kann, weil er behindert, gelähmt, ohnmächtig, sterbenskrank oder einfach noch nicht geboren ist, ist somit Jesus ähnlich.

Er ist und bleibt Mensch, jedoch kann er seine Fähigkeiten, die in ihm liegen, nicht nutzen. Jesus Christus machte das freiwillig und will uns zeigen, dass, wenn er als Gott seine Fähigkeiten brach liegen lässt und unscheinbar als Mensch lebt, der Mensch immer noch (und immer schon!) Mensch ist, auch, wenn er seine Fähigkeiten nicht nutzen kann.

Ein ohnmächtiger Mensch ist ja auch nicht weniger Mensch als einer, der bei Sinnen ist. Wie sollte ein ungeborener Mensch weniger Mensch sein?

Nun bleibt nur eine Frage: Ist der Mensch an sich etwas wert? Und warum? Oder sind nur Menschen, die etwas leisten oder etwas darstellen, etwas wert und die andern alle nicht?

Wie kann ich beweisen, dass ich noch etwas wert bin?

Die Frage des Wertes hängt zutiefst mit der Frage der Würde zusammen.

Mit der Würde, Kind Gottes zu sein.

Jeder Mensch ist originales Geschöpf einer unendlich großen Weisheit und Liebe.

In jedem Menschen steckt ein Plan für unendliche Zeiten.

Doch keiner ist dem anderen nur ein wenig ähnlich, jeder einzelne Plan Gottes ist einzigartig und unersetzlich.

Deshalb gehen auch die Menschen morgen den Marsch fürs Leben, sie verteidigen ungeborenes oder gebrechliches Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod.

Geh mit!

#MarschfürsLeben #WürdedesMenschen #WertdesMenschen #RechtaufLeben

Der Schöpfer hat Großartiges in das Wesen der Frau gelegt. Viel davon haben wir verloren, vergessen, verachtet.

Das ist ein Blog zur Neubesinnung auf das Innerste der Frau: Auf ihr Mutter-Sein von ganzem Herzen. Jede Frau ist Mutter: für ihre Kinder oder für die ihr Anvertrauten.

Sie ist Verwalterin des Lebens und der Schönheit.

Entdecke mit mir die prachtvolle Verantwortung deines Wesens!

BELIEBTE BEITRÄGE

Ja, ich möchte diesen Blog abonnieren!

© 2017 Echt.Frau Inhaberin: Monika Berger, 4030 Linz, Österreich

echt-frau@hotmail.com

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now