Sei Frau in allen Lebenslagen!


Heute endlich sollen wir es uns zur Aufgabe, zur täglichen Aufgabe machen, das Bild der Frau zu überarbeiten. Wir haben die Möglichkeit, durch diesen Blog, durch die große Reichweite des Internet UND durch unsere eigene Überzeugung, eine Sichtweise auf die großartigen Gaben, die in uns gelegt sind, zu offenbaren, die seit vielen Jahren versteckt sind!

Ich habe hier einen kleinen Ausschnitt vorbereitet, der wieder ein neuer Puzzlestein dieser Sichtweise ist. Er soll Dich anregen, weiterzumachen, Deine innere Schönheit zu sehen und zu leben!

Dieser Text stammt aus dem Buch „Frau sein ist mehr” von Simone Twents, erschienen im Stella Maris Verlag 2001. Simone Twents fasst in dieser wissenschaftlichen Arbeit die vielen wunderbaren Aussagen des Hl. Johannes Paul II. über die Frau zusammen.

Daher ist es notwendig (– für die Kirche – steht hier, ICH meine, für die ganze Welt ...), dass die Frauen durch ihr Leben den wahren Wert der Mutterschaft als auch der Jungfräulichkeit – beides oft gesellschaftlich tabuisiert oder lächerlich gemacht – deutlich machen, da diese für den Menschen heilsökonomisch relevante Sichtweisen darstellen.

Wenn sogar einige Frauen selber diese beiden Seinsweisen als minderwertig oder wenig erstrebenswert erachten, ist das ein Zeichen dafür, dass auch sie einem Denken verfallen sind, das männliche Seinsweisen zur Norm erstrebenswerter menschlicher Seinsweisen macht.

Dabei ist es doch gerade die Berufung der Frau, männliches Denken auszugleichen.

Die Frau ist nicht berufen, sich in einem einseitig männlich geprägten Gebilde ihren Platz zu suchen, sondern sie ist berufen, dieses Gebilde durch ihren Genius zu verändern und durch ihre gemeinsame Präsenz mit dem Mann aus seiner Einseitigkeit zu befreien.

Diese mögliche Einseitigkeit erst einmal bewusst zu machen und neue Perspektiven aufzureißen für einen Ausgleich, dazu braucht es die jungfräuliche, bräutliche und mütterliche Frau.

Das wird auch helfen, das Priesterbild zu erneuern. Denn wenn man durch die Frau die Brautschaft der Kirche neu verstehen kann, so kann man dadurch auch das Priestertum als Präsenz des Bräutigams in ihr tiefer begreifen und schätzen.

Soweit der etwas schwierige Text. Meinen tut er: Sei Frau in allen Lebenslagen! Du bist dafür da, den Mann zu ergänzen durch Deine Kreativität, Deine Innerlichkeit, Dein Herz, Dein mütterliches Verstehen!

Bitte gleiche Dich nicht dem Mann an! Wenn Frau Mann wird, dann bleibt das Herz auf der Strecke.

#DieFrausollsichnichtdemMannangleichen #MutterschaftundJungfräulichkeit

Der Schöpfer hat Großartiges in das Wesen der Frau gelegt. Viel davon haben wir verloren, vergessen, verachtet.

Das ist ein Blog zur Neubesinnung auf das Innerste der Frau: Auf ihr Mutter-Sein von ganzem Herzen. Jede Frau ist Mutter: für ihre Kinder oder für die ihr Anvertrauten.

Sie ist Verwalterin des Lebens und der Schönheit.

Entdecke mit mir die prachtvolle Verantwortung deines Wesens!

BELIEBTE BEITRÄGE

Ja, ich möchte diesen Blog abonnieren!

© 2017 Echt.Frau Inhaberin: Monika Berger, 4030 Linz, Österreich

echt-frau@hotmail.com

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now