• Monika Berger

Ich hoffe, Du würdest mich wieder heiraten! – Ja, ich hoffe das auch!


Was ist nach 25 Ehejahren? Liebe und Grießschmarren? Freude und Heiterkeit? Verliebtes Herumgeplänkel?

Nö, der blanke Wahnsinn ist. Der Eine spürte es mehr, der andere weniger: Es wurde gelitten.

Heute ist unser Hochzeitstag. Heute vor 25 Jahren haben wir uns füreinander entschieden: In guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet.

Und heute soll ich überlegen, ob ich es noch einmal täte? Wofür denn das? Bitte, liebe Leute, Ihr alle, die Ihr jemals in dieser Lage seid, zu überdenken, ob Ihr eine Entscheidung richtig oder falsch gemacht habt, seid einfach froh, Euch entschieden zu haben! Weder könnt Ihr die Zeit zurückdrehen, noch wissen, wie es gewesen wäre, wenn!

Du liebe Zeit, warst Du schwierig! Ihr lieben 25 Jahre, was habt Ihr auf mir gelastet! Frag nicht ein romantisch Händchen haltendes Paar, ob Ehe zu schaffen ist! Frag diejenigen, die es trotzdem geschafft haben! Meinst Du denn, wenn Du auf den Gipfel willst, es trägt Dich da jemand hinauf?

Meinst Du, Vorbild kannst Du sein, indem Du Dich einfach gehen lässt? Indem Du Dich beschwerst über die Missstände in Deiner Ehe, über die unguten Eigenschaften Deines Partners, über den Schicksalsschlag, der Dich getroffen hat?

Nix da. In der Ehe bin ich die Himmelsleiter meines Mannes.

Der Arme! Was muss der alles ertragen an meinen miesen Eigenschaften! Und indem er mich erträgt, wird er größer, stärker, würdiger, ein echter Ehemann genannt zu werden.

„Du Mittel meiner Heiligkeit, sei hochgelobt in Ewigkeit!“ Wie oft habe ich das im Geheimen gesagt, und er wahrscheinlich auch! Aber in Liebe sollen wir einander ertragen, obwohl oft das ganze Herz bedrückt ist, obwohl wir uns einsam und verlassen vorkommen. Wo bloß ist da die Liebe, die vielbesungene?

Nach diesen 25 Ehejahren kann ich sie vielleicht zu definieren versuchen: Liebe liegt im Urgrund meiner Seele verborgen. Sie ist ein festes Ja zu einem Menschen, für den ich mich entschieden habe. Dieses „Ja” ist unabdingbar, es wird zwar manchmal durch tausend „Nein“ übertönt, aber seine Existenz kann nicht mehr ausgelöscht werden. Dieses Ja umfasst die ganze Beziehung zwischen mir und meinem Mann, die seelische, die geistige und die körperliche Ebene. Es ist ein Ja, das einen Zeugen hat, einen Verantwortlichen, einen, der ihm den Atem gibt. Dieser Zeuge ist der Schöpfer. Er ist der Dritte im Bunde, er, der die Liebe ist, hält unser „Ja“ am Leben. ER selbst ist der Lebensfluss, der Atem, das Herzblut unserer Liebe.

Und das ist ist der Sinn und das Ziel von Ehe:, der Gipfel, den wir erklimmen: Eine immer größere Einheit zu werden, wie Gott eins ist: Leib-Seele-Geist, Mann-Frau-Schöpfer, wie Vater-Sohn-hl.Geist.

Das ist fruchtbarer Boden für neues Leben!

Wenn wir unseren Kindern etwas Bleibendes mitgeben können dann das: Halte die Treue, steh zu Deinem Wort!

Vieles ist uns untergekommen in diesen letzten 25 Jahren, dabei sind wir gerade in der Halbzeit! Ein 50 Jahre verheiratetes Paar vor uns bei unserer Jubelhochzeitsfeier nickte zustimmend auf die Frage, ob sie einander noch einmal heiraten würden.

Ich sage: „Ich hoffe es!“

Aber das eine steht fest: Mein Mann ist nun meine Gegenwart. Und meine Ehe mein Projekt. Was wir entschieden haben, daran wollen wir weiterarbeiten, so lange, bis ich ihn und er mich in den Himmel bugsiert hat!

Denn eine Ehe ist erst dann gescheitert, wenn einer der beiden in der Hölle ist …

Und eines noch: Es gab sehr viele schöne Zeiten, viele Gelegenheiten für Dank und Freude. Auch in großer Dankbarkeit blicke ich zurück, ehrlich froh darüber, einen Ehemann zu haben, dessen gute Seiten so sehr strahlen und mich mit Stolz erfüllen!

Ich bin mir sicher, dass die Gnade, die der Schöpfer in uns dauernd nachfüllt, uns und EUCH zu einem großartigen Vorbild der Liebe und der Treue in der Ehe machen wird!

#25Jahreverheiratet #Jubelhochzeit #ingutenundinbösenTagen #inGesundheitundKrankheit #bisderTodunsscheidet #WasistLiebe #EheoderScheidung #GottistderDritteimBund

43 Ansichten

Ja, ich möchte diesen Blog abonnieren!

© 2017 Echt.Frau Inhaberin: Monika Berger, 4030 Linz, Österreich

echt-frau@hotmail.com

  • Black Facebook Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Pinterest Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now